Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

Das Institut für Mittelstandsforschung schätzt, dass pro Jahr rund 30.000 Unternehmen einen Nachfolger suchen. Falls keine geeigneten Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie oder aus dem Kreis der Mitarbeiter bereit stehen, muss ein externer Nachfolger gesucht werden, bevor der „Alt“-Unternehmer sich zurückziehen kann.

Unternehmensnachfolge langfristig planen. Symbolbild: Ernte mit Regenbogen

Foto: Uwe Kunze | pixelio.de

Mit den Vorbereitungen für die Unternehmensnachfolge sollten Sie rechtzeitig beginnen. Die Unternehmensnachfolge ist ein mehrjähriger Prozess, der nicht erst mit der Verkaufsanzeige beginnt, denn bereits im Vorfeld stellen sich viele Fragen. Je früher Sie sich mit der Unternehmensübergabe beschäftigen, desto mehr Zeit bleibt Ihnen, um Handlungsspielräume auszunutzen. Die EC Unternehmensberatung hat ein mehrstufiges Konzept entwickelt, mit dem wir Sie Schritt für Schritt bei der Unternehmensnachfolge begleiten und in dem alle Fragen geklärt werden. Bei einer geplanten Unternehmensübergabe durchlaufen wir folgende Schritte:

1. Schritt: Rahmenbedingungen klären
Hier geht es in erster Linie um Ihr Selbstbild als Unternehmer und Ihre Planungen nach der Übergabe.

  • Warum möchten Sie verkaufen?
  • Wann ist der richtige Übergabezeitpunkt für Sie gekommen?
  • Sind Sie bereit „loszulassen“?
  • Wie sieht Ihr Leben nach der Unternehmensübergabe aus?
  • Ist Ihre Altersvorsorge gesichert?

2. Schritt: Das Unternehmen „fit“ für die Übergabe machen
Nur wenn ihr Unternehmen wettbewerbsfähig ist, werden Sie einen Nachfolger finden, der bereit ist, einen akzeptablen Preis zu bezahlen.

  • Ist das Leistungsangebot auf der Höhe der Zeit?
  • Wie sieht es mit dem Fuhrpark und dem Maschinenpark aus?
  • Gibt es einen Renovierungsstau?
  • Gibt es Know-How-Defizite bei den Mitarbeitern?
  • Gibt es Vermögen, das vor der Übergabe entnommen werden soll?

3. Schritt: Das Verkaufsexposé wird erstellt
In dieser Phase erstellen wir das Verkaufsexposé für Sie

  • Wie stellen Sie sich einen „idealen“ Nachfolger vor?
  • Welche Überschüsse wird das Unternehmen künftig abwerfen?
  • Wie sieht Ihre Kaufpreisvorstellung aus und wo liegt die „Schmerzgrenze“?
  • Benötigen Sie den Kaufpreis sofort oder in Raten?
  • Welche steuerlichen Konsequenzen ergeben sich?

4. Schritt: Die Suche nach einem Nachfolger beginnt
Das Verkaufsexposé wird in Nachfragebörsen und Fachzeitschriften platziert. Auch eine direkte Ansprache potentieller Nachfolger ist möglich.

  • Welche Kanäle werden bedient?
  • Wer soll direkt angesprochen werden?
  • Wie lange darf die Suche höchstens dauern?

5. Schritt: Die Verkaufsverhandlungen beginnen
Sie entscheiden, mit wem konkrete Verhandlungen aufgenommen werden. Jetzt kommt es auch auf die Details des Kaufvertrages an.

  • Passt der Nachfolger zu Ihren Vorstellungen?
  • Wie sind seine Fachkenntnisse?
  • Hat er „Führungsqualitäten“?
  • Ist der Kaufpreis akzeptabel?
  • Stimmen die sonstigen Modalitäten im Kaufvertrag?

6. Schritt: Die Übergabe vorbereiten
Irgendwann kommt der  schwierige Tag X, an dem das Unternehmen übergeben wird. Gemeinsam mit dem Nachfolger müssen folgende Fragen geklärt werden:

  • Wann werden die Mitarbeiter informiert?
  • Wann werden die Kunden informiert?
  • Welche Verträge sollen übernommen werden?

Wir empfehlen Ihnen bereits ca. drei bis fünf Jahre vor einem geplanten Unternehmensverkauf mit uns Kontakt aufzunehmen.


Aktuelle Nachrichten zur Unternehmensnachfolge

    Kommentare sind geschlossen.